Ein wesentlicher Bereich in dem Arganöl mit seiner speziellen Wirkungsweise überzeugen kann, ist dieGesichtspflege. Das Arganöl spendet der Gesichtshaut umfassende Feuchtigkeit und sorgt mit den wertvollen natürlichen Inhaltsstoffen für eine gesunde Ernährung der Haut. Das Öl aus den Kernen der Arganbaumsfrüchte wird von den Berbern im nördlichen Afrika seit jeher zur Gesunderhaltung des kompletten Körpers genutzt.

Die optimale Anwendung des Arganöls fürs Gesicht

Nach der gründlichen Reinigung der Gesichtshaut, werden normalerweise einige Tropfen auf der Haut verstrichen. Dabei werden sanfte kreisförmige Bewegungen ausgeführt, ohne jeglichen Druck auszuüben. Dieser Vorgang ist einmal pro Tag vollkommen ausreichend, um bereits nach etwa zehn Tagen deutliche Verbesserungen der Haut im Gesicht wahrzunehmen. Spricht die individuelle Gesichtshaut positiv auf eine Behandlung mit dem Arganöl an, kann die Prozedur zweimal pro Tag vorgenommen werden. Idealerweise findet eine Gesichtsbehandlung am Abend statt, da das Arganöl die Feuchtigkeitscreme ohne weiteres ersetzen kann. Zudem kann am Morgen Arganöl im Gesicht als optimale Grundierung für ein frisches Make-up genutzt werden. Dabei sollte allerdings gewartet werden, bis das Öl vollkommen eingezogen ist. Da Arganöl jedoch äußerst schnell einzieht und keinen unangenehmen Film auf der Gesichtshaut hinterlässt, kann es zudem auch für den Gesichtsbereich unter den Augen sowie für rissige Lippen angewandt werden.

 

Auch als Peeling kann Arganöl eingesetzt werden

Mit einem Peeling wird die Haut von überschüssigem Talg, abgestorbenen Zellen und alltäglichen Verschmutzungen befreit und kann wieder „atmen“. Wichtig ist es, die Haut dabei nicht zu stark auszutrocknen, sonst wird die Talgproduktion extrem angekurbelt und der Säureschutzmantel angegriffen. Ein pflegendes Peeling, das diese Kriterien erfüllt, ist mit diesem Rezept leicht durchzuführen. Bei unreiner Haut etwa einmal die Woche angewendet, lässt die positive Wirkung nicht auf sich warten. Hier die Zutaten:

  • 1 TL Arganöl
  • Eiweiß von 1 Ei
  • 3 TL frische Milch
  • 2 TL Zucker

Das Eiweiß und alle anderen Zutaten mit einem Mixer verrühren, bis eine weiche Paste entsteht. Diese wird auf Gesicht und Hals verteilt und sollte maximal 10 Minuten einwirken, dann wird sie abgewaschen. Im Anschluss noch wenige Tropfen reines Arganöl in Gesicht und Hals einmassieren.

 

Für Ihn!

Die Vorteile des natürliches Arganöls sind auch für den Bart zahlreich. Es hilft, Ihre Haare zu glänzen, zu erweichen und ihnen Glanz zu verleihen. Ein paar Tropfen können auf Ihren Bart aufgetragen werden. Verwenden Sie dann einen Kamm, um das Öl besser auf Ihr ganzes Vlies zu verteilen. Für eine optimale Anwendung sollten Sie Arganöl nach gründlicher Reinigung der Haut auftragen, wenn die Poren offen sind um es tief einwirken zu lassen.

Die meisten guten Bartöle enthalten Arganöl, und es ist sicher nicht umsonst ...